Outlook 2021 speichert die sicheren u. blockierten Adressen f. Junk-Filter und Regeln nicht bzw. nur auf einem Konto

Software, um Daten und Einstellungen von Microsoft Outlook zu sichern
Antworten
Johann
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch, 06. März 2024 - 10:40 Uhr

Outlook 2021 speichert die sicheren u. blockierten Adressen f. Junk-Filter und Regeln nicht bzw. nur auf einem Konto

Beitrag von Johann »

Servus,

nachdem ich mir einen neuen gebrauchten PC mit Windows 11 Pro sowie Office 2021 Pro gegönnt habe, bin ich durch Export der Daten vom Outlook 2019 auf dem alten PC mit MOBackup auf den neuen PC umgezogen. Wir hatten vor langer Zeit glaube ich mal eine Vollversion von MOBackup, aber da es mich nicht stört, die Zugangsdaten, Signaturen und die Adressen für den Junk-Filter manuell einzugeben, habe ich die Testversion genommen.
Nur funktioniert die manuelle Anlage der sicheren und unsicheren Absender in die Listen für den Junk-Filter jetzt nicht.

Nach der Installation von Office 2021 bzw. beim 1. Start von Outlook 2021 wurde automatisch ein E-Mail-Konto in Outlook mit der E-Mail-Adresse des Microsoft-Kontos angelegt, als Exchange-Konto. Das war beim Outlook 2019 auch schon so. Dieses E-Mail-Konto nutze ich aber im Outlook nicht. Es hängt da nur so rum weil es offenbar nicht anders geht.

E-Mails empfange und schreibe ich mit verschiedenen E-Mail-Adressen, die alle per POP3/IMAP an Outlook angebunden sind. Eingehende E-Mails führen alle in den Posteingangsordner meiner Outlook .pst Datendatei. Bestimmte E-Mails werden dann per Regel in entsprechende Ordner verschoben. Das funktioniert soweit.

Nur die Anlage der Listen für das Junk-E-Mail-Filtersystem funktioniert nicht. Wenn ich eingehende E-Mails anwähle und "Absender sperren" oder "Absender nie sperren" anklicke, wird das von Outlook bestätigt, aber tatsächlich der Absender nicht in der Liste "sichere Absender" bzw. "blockierte Absender" angelegt. Also nicht in der Liste, die ich aufrufe wenn ich in meinem Posteingang bin und die mit meiner Haupt-E-Mail-Adresse verbunden ist. Nur wenn ich in das ungenutzte Exchange-Konto wechsle, dass von Outlook automatisch angelegt wurde, und von dort die Junk-E-Mail-Optionen aufrufe, finde ich die von mir zuvor als "sichere Absender" eingestuften E-Mail-Adressen und Domains in der Liste.

Mir scheint, dass irgendwie die Zuordnung falsch ist weshalb Outlook die für alle E-Mail-Konten (Adressen) gedachte Einstufung in sichere und blockierte Absender nur für das eine E-Mail-Konto (im Outlook) verwenden. Hier erkennt man auch ein Problem von Microsoft, welches es noch schwerer macht deren Anleitungen und Hilfeartikel zu verstehen - die Bezeichnung "Konto" wird für mehrere verschiedene Dinge verwendet.

Den Beitrag habe ich jetzt mal in dieser Rubrik eingestellt, wobei natürlich überhaupt nicht klar ist, ob und ggf. was MOBackup damit zu tun hat. Aber vielleicht weiß Dr. out. look. Schröder oder ein anderer hier auf Anhieb, was das Problem ist.

Freundliche Grüsse

Johann
Heiko Schröder
Site Admin
Beiträge: 2475
Registriert: Sonntag, 01. Mai 2005 - 14:55 Uhr
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Outlook 2021 speichert die sicheren u. blockierten Adressen f. Junk-Filter und Regeln nicht bzw. nur auf einem Konto

Beitrag von Heiko Schröder »

Hallo,

die Listen werden pro Account angelegt.
Also nicht in der Liste, die ich aufrufe wenn ich in meinem Posteingang bin und die mit meiner Haupt-E-Mail-Adresse verbunden ist.
Das Problem ist, dass alle Accounts bei Ihnen in einen Posteingang führen, die Listen aber für den Account erstellt werden, an den die Mail gesendet wurde.
Was Sie sehen, wenn Sie im Posteingang die Junk-Mail-Optionen aufrufen, ist die Einstellung des "Hauptkontos" (erkennbar in der Titelleiste des Fensters).
Wenn Sie jetzt in die E-Mail-Einstellungen gehen würden und ein anderes Konto als Standard festlegen, werden Ihnen im Posteingang die Junk-Mail-Einstellungen des neu gewählten Standard-Kontos angezeigt.

Wenn Sie dann in den Posteingang einer Datendatei eines IMAP-Kontos gehen, sehen Sie die Einstellungen für dieses Konto. Oder bei Ihnen das Exchange-Konto.
Heiko Schröder Softwareentwicklung
Passwortverwaltung 1PW für Windows, Android und iOS
Antworten