Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Software, um alle Daten von Microsoft Outlook 2000 - 2013 zu sichern

Antworten
Anselm
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:01 Uhr

Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Anselm » Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:26 Uhr

Hallo,

ich verwende MOBackup seit 2005, mache wöchentlich eine Sicherung, brauche sie glücklicherweise so gut wie nie - hingegen sehr, wenn ich alle Jubeljahre mal von einem alten auf einen neuen Rechner umziehe. Das war zuletzt 2011 der Fall und steht jetzt wieder an. Auf dem alten Rechner läuft Outlook 2010 (Office 2010) unter Windows 7 Professional 64 Bit SP 1, auf dem neuen Outlook 365 (Office 365) unter Windows 10 Pro 64 Bit.

Eigentlich wäre ich den Umzug ganz locker angegangen, aber ein anderer (von mir geworbener :wink:) MOBackup-Anwender, der unter ähnlichen Bedingungen umzog, berichtete mir, dass er Probleme damit hatte, dass es nun neben PST- auch noch OST-Dateien gebe. Sollte ich irgendetwas besonders beachten? Steht dazu vielleicht schon irgendwo irgendwas beschrieben, das ich übersehen habe?

Für Tipps vielen Dank im Voraus und Gruß, Anselm

Heiko Schröder
Site Admin
Beiträge: 2248
Registriert: Sonntag, 01. Mai 2005 - 14:55 Uhr
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Heiko Schröder » Mittwoch, 31. Juli 2019 - 9:56 Uhr

Hallo,
Anselm hat geschrieben:
Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:26 Uhr
dass er Probleme damit hatte, dass es nun neben PST- auch noch OST-Dateien gebe
Das ist kein Problem von MOBackup sondern die Datenformatsumstellung von Microsoft.
IMAP Konten wurden z.B. bis Outlook 2010 im PST-Format gespeichert. Ab Outlook 2013 werden diese Konten auf das schnellere ost-Format umgestellt. Dies macht aber Outlook automatisch. Die bisherigen pst-Dateien der IMAp-Konten können dann später, als Archiv verwendet werden, oder auch gelöscht werden.
Heiko Schröder Softwareentwicklung
Passwortverwaltung 1PW für Windows, Android und jetzt auch für iOS

Anselm
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:01 Uhr

Re: Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Anselm » Mittwoch, 31. Juli 2019 - 10:32 Uhr

Hallo,
Heiko Schröder hat geschrieben:
Mittwoch, 31. Juli 2019 - 9:56 Uhr
Das ist kein Problem von MOBackup sondern die Datenformatsumstellung von Microsoft.
Das nahm ich an. Aber ich will mit Hilfe von MOBackup damit zurechtkommen.
IMAP Konten wurden z.B. bis Outlook 2010 im PST-Format gespeichert. Ab Outlook 2013 werden diese Konten auf das schnellere ost-Format umgestellt. Dies macht aber Outlook automatisch. Die bisherigen pst-Dateien der IMAp-Konten können dann später, als Archiv verwendet werden, oder auch gelöscht werden.
Ich verwende nur POP3, um von unterwegs auf die E-Mails zugreifen zu können, ohne sie auf dem Server zu löschen.

Sicherheitshalber: Ich sichere meine Daten aus Outlook 2010 (Win 7) mit MOBackup auf dem alten Rechner, transferiere die Sicherungsdatei auf den neuen (Win 10), stelle sie mit MOBackup Outlook 365 wieder her und kann dort ohne manuelle Eingriffe weiterarbeiten? (Was machen nur die Armen, die kein MOBackup haben? :D)

Dank und Gruß, Anselm

Heiko Schröder
Site Admin
Beiträge: 2248
Registriert: Sonntag, 01. Mai 2005 - 14:55 Uhr
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Heiko Schröder » Mittwoch, 31. Juli 2019 - 15:31 Uhr

Hallo,
Anselm hat geschrieben:
Mittwoch, 31. Juli 2019 - 10:32 Uhr
Ich verwende nur POP3, um von unterwegs auf die E-Mails zugreifen zu können, ohne sie auf dem Server zu löschen.
dann gibt es erst recht keine Probleme, da nichts umgestellt werden muss.
Anselm hat geschrieben:
Mittwoch, 31. Juli 2019 - 10:32 Uhr
kann dort ohne manuelle Eingriffe weiterarbeiten?
Ja, so ist es. Nur die Passwörter der Mailkonten müssen einmalig eingegeben werden. Aber die zeigt MOBackup auf Nachfrage nach der Datenwiederherstellung an und müssen nur abgetippt oder kopiert werden.
Anselm hat geschrieben:
Mittwoch, 31. Juli 2019 - 10:32 Uhr
(Was machen nur die Armen, die kein MOBackup haben? )
Diejenigen machen alles von Hand und vertrödeln wertvolle Zeit :D
Heiko Schröder Softwareentwicklung
Passwortverwaltung 1PW für Windows, Android und jetzt auch für iOS

Anselm
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag, 30. Juli 2019 - 16:01 Uhr

Re: Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Anselm » Samstag, 10. August 2019 - 12:35 Uhr

DANKE!

Der Umzug hat geklappt, als hätte ich ein paar Word- oder Excel-Dateien von alt nach neu kopiert. Ich kann nur immer staunen, dass MOBackup der Komplexität von Outlook in vollem Umfang gewachsen ist. Alles kam auf neuem Terrain wohlbehalten an, lediglich ein paar Einstellungen wie QuickSteps und Regeln wollten bestätigt sein. Selbst die Neueingabe der Passwörter wird mundgerecht serviert. Und das zu einem Preis, der ihn mehr als wert ist und der noch dazu kostenlose Updates und einen raschen Kundendienst beinhaltet, der keine Fragen offenlässt. Wenn sich doch jede Software so leicht transferieren ließe, wie Outlook mit MOBackup. Fünf Sterne!

Gruß, Anselm

Heiko Schröder
Site Admin
Beiträge: 2248
Registriert: Sonntag, 01. Mai 2005 - 14:55 Uhr
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Umzug von Outlook 2010 nach 365 - was beachten?

Beitrag von Heiko Schröder » Montag, 12. August 2019 - 10:21 Uhr

Hallo,

es freut mich zu hören, dass die Software MOBackup zu Ihrer vollsten Zufriedenheit funktioniert hat.
Heiko Schröder Softwareentwicklung
Passwortverwaltung 1PW für Windows, Android und jetzt auch für iOS

Antworten