Wieder "Mergen"

Was fehlt Ihnen in WMBackup? Was finden Sie überflüssig?
Antworten
Shara
Beiträge: 1
Registriert: Samstag, 09. Juni 2012 - 12:21 Uhr

Wieder "Mergen"

Beitrag von Shara »

Hallo
Als Vorschlag für eine künftige Version würde ich gern das Thema "Mergen" noch einmal hochholen.
viewtopic.php?t=1661
Sie schreiben zwar das das nicht die Aufgabe des Programmes wäre, aber meiner Meinung doch eine wunderbare Ergänzung.

100te von Mails per Hand zu prüfen ist schon nervig.
Hintergrund: Auf dem Läptop werden Nachrichten abgerufen, auf dem PC werden Nachrichten (mit der Option auf dem Server belassen) ebenfalls.
Wenn ich nun die Sicherung vom Läptop auf meinen PC übertrage legt das Programm einen import-Ordner an. Somit sind dann zwar alle Daten auch auf dem PC, doch eben doppelt.
Bei der nächsten Aktion wird wieder ein import-Ordner angelegt. usw usw.

Auch die Möglichkeit über den Explorer und die *.eml erweiterung zu sortieren ist keine ideale Lösung.
Erstens sind diese Dateien standartmäßig versteckt und zweitens bei vielen Daten nur sehr Zeitaufwendig zu händeln.

Wäre wirklich Toll wenn man das mergen evtl mit einbinden könnte.
lg vom Bodensee
Shara
Heiko Schröder
Site Admin
Beiträge: 2295
Registriert: Sonntag, 01. Mai 2005 - 14:55 Uhr
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitrag von Heiko Schröder »

Hallo,

das Problem ist leider, dass gleiche Mails auf beiden Rechnern einen unterschiedlichen Dateinamen erhalten, so dass man anhand des Dateinamens nicht erkennen kann, ob diese Datei auf dem anderen Rechner bereits vorhanden ist.

Hier muss man theoretisch den Inhalt der Mail überprüfen. Das Problem ist hierbei, dass dieser Vorgang viel zu lange laufen würde, da eine Mail temporär aus dem Backup entpackt werden und analysiert werden muss. Daraufhin müssen alle Mails des kompletten Mailverzeichnisses von WMBackup analysiert werden. Ist sie nicht vorhanden, dann wird die Mail kopiert, ist sie bereits vorhanden, dann wird die temporäre Mail gelöscht.

Da aufgrund der möglichen Datenmenge (ich habe z.B. auf einem Testrechner knapp 50.000 Mails) die analysierten Daten nicht im Speicher gehalten werden können, muss bei jeder einzuspielenden Mail die lokale Kontrolle erfolgen. Dieser Vorgang würde viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Außerdem würde Windows Live Mail nicht erkennen, dass die "gemergte" Mail mit einer Mail auf dem Mailserver der Providers übereinstimmt und schon bereits auf dem Rechner vorhanden ist. Das weiß Windows Live Mail erst, wenn er die Mail vom Server abruft.
Auf dem Läptop werden Nachrichten abgerufen, auf dem PC werden Nachrichten (mit der Option auf dem Server belassen) ebenfalls.
Mit dieser Option "auf dem Server belassen" sollte doch dann der gleiche Stand sein, wie auf dem anderen Rechner, da die Mails doch dann immer jeweils abgerufen werden.
Heiko Schröder Softwareentwicklung
Passwortverwaltung 1PW für Windows, Android und jetzt auch für iOS
Antworten